Willkommen in der Stadt Leun

nicht-barrierefreie Darstellung | Suche | Willkommen | Politik & Verwaltung | Freizeit, Kultur & Vereine | Kinder, Jugend & Senioren | Bauen, Wirtschaft, Wohnen

Sie befinden sich hier: Willkommen > News-Archiv > 

Hauptmenü

  • News-Archiv



  • Der Stadtverordnetenvorsteher informiert

    Der Stadtverordnetenvorsteher informiert

    Stadtverordnetensitzung am 10. Dezember 2018

     

    Am vergangen Montag fand unsere 20. Stadtverordnetensitzung im DGH Bissenberg statt. Stadtverordnetenvorsteher Jürgen Ambrosius konnte im Rahmen dieser eine besondere Ehrung vornehmen. Stadtrat Karl-Heinz Theiß (SPD) ist seit 50 Jahren für die Stadt Leun kommunalpolitisch unterwegs. Im November 1968 übernahm er das Stadtverordnetenmandat als Nachrücker in dem damals noch selbstständigen Stadtteil Leun.

     

    Karl-Heinz Theiß war 22 Jahre Stadtverordneter und ist bis heute  insgesamt 28 Jahre Mitglied im Magistrat, in dieser Zeit auch 12 Jahre 1. Stadtrat. Bis heute ist Karl-Heinz Theiß mit seinem profunden Wissen ein sehr wichtiger Ratgeber im Magistrat und dem kommunalpolitischen Geschehen unserer Stadt. Stadtverordnetenvorsteher Jürgen Ambrosius betont in seiner kleinen Ansprache die Verdienste von Karl-Heinz Theiß und sagte, dass er ein Vorbild für uns im ehrenamtlichen Engagement für unsere Stadt, für das gesellschaftliche Zusammenleben ist.

     

    Mit dem Wunsch auf eine weitere gute Zusammenarbeit überreichte er gemeinsam mit Bürgermeister Björn Hartmann einen Präsentkorb. Der Fraktionsvorsitzende Ulrich Heberling dankte seitens der SPD-Fraktion Karl-Heinz Theiß und überreichte ihm eine Kopie der Wetzlarer Neuen Zeitung vom November 1968, dem Beginn des kommunalpolitischen Wirkens von Karl-Heinz Theiß.

     

    Er sprach die Hoffnung aus, dass Karl-Heinz Theiß auch weiterhin für die Stadt Leun tätig sein kann.  

    In seinen Dankesworten betonte Karl-Heinz Theiß, dass er in der langen Zeit mit sieben Bürgermeistern zusammen gearbeitet hat und sich immer, auch überparteilich für die Belange unserer Stadt eingesetzt hat.
     
    Im Fortgang der Sitzung wurden die Neufassung der Ehrenordnung der Stadt Leun, die überarbeitete Gebührensatzung für die Kindergärten und betreuenden Grundschulen, eine Absichtserklärung mit den Kommunen um den Forstamtsbezirk Weilburg zukünftig die Holzvermarktung vorzunehmen und eine Stellungnahme zur Aufstellung des Regionalplanes des Regierungsbezirks Gießen verabschiedet. Ferner wurde ein IKZ-Projekt gemeinsam mit der Gemeinde Greifenstein zum Straßenunterhaltungsmanagement beschlossen.
     
    Nach einer Sitzungsunterbrechung, in deren Verlauf der Stadtverordnetenvorsteher Jürgen Ambrosius (SPD) den Ältestenrat zusammenrief, wurde die Beschlussfassung des Haushaltes 2019 von der Tagesordnung abgesetzt, da noch Beratungsbedarf besteht. In seinem Bericht ging Jürgen Ambrosius auf das eigentlich unerträgliche Ereignis der letzten Wochen mit dem Polizeieinsatz in Stockhausen ein. Dies ist eine negative Darstellung der Stadt und schadet dem Image der Stadt.
     
    Mit dem herzlichen Dank an die Verwaltung, dem Magistrat und der Stadtverordnetenversammlung beendet er die letzte Sitzung des Jahres  und lud noch zu einem anschließenden gemütlichen Beisammensein ein.
     
    Weiteres kann in der Niederschrift zur Sitzung, die ins Ratsinfosystem der Stadt Leun eingestellt ist, nachgelesen werden.
     
    Jürgen Ambrosius, Stadtverordnetenvorsteher
     
    Stadtverordnetenversammlung12_18
    Bildunterschrift:
    Karl Heinz Theiß mit Stadtverordnetenvorsteher Jürgen Ambrosius und Bürgermeister Björn Hartmann


    Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Veranstaltungen | Impressum | Datenschutz | Kontakt | E-Mail
    (C) 2019 Stadt Leun