Willkommen in der Stadt Leun

nicht-barrierefreie Darstellung | Suche | Willkommen | Politik & Verwaltung | Freizeit, Kultur & Vereine | Kinder, Jugend & Senioren | Bauen, Wirtschaft, Wohnen

Sie befinden sich hier: Willkommen > News-Archiv > 

Hauptmenü

  • News-Archiv



  • Kita Rabennest: Kinder werden zu kleinen Gärtnern

     

    Kita Rabennest: Kinder werden zu kleinen Gärtnern
     
    Spaziergänger werden es bald sehen können: auf einem ca. 150 langen und drei Meter breiten Streifen hinter der Kita Rabennest soll es in den kommenden Wochen blühen und grünen. Vorbereitet wurde das Areal von den Fachmännern Patrick Zipp und Benjamin Wittkop. Gemeinsam mit den Landwirten, der Kita-Leitung und dem Natur- und Vogelschutzverein (NuV) Biskirchen wurde im Vorfeld festgelegt, welche Pflanzungen wann durchgeführt werden sollen. Insgesamt werden sechs Teilabschnitte mit Zucchini, Kürbissen, Getreide, einem Blühstreifen, Sonnenblumen und buntem Mais angelegt.
    Den Anfang machte der NuV Biskirchen (Udo Nachbar und Alexander Zech) mit der Einrichtung eines Blühstreifens. Alexander Zech gab den Kindern einführende Erklärungen zum Aussehen von Pflanzensamen und deren Entwicklung, anhand von Bildern und echtem Samen, z.B. von einer Zitrone. Hier stand vor allem die Entwicklung der Sonnenblume, welche eine Größe von bis zu drei Metern erreichen kann, im Vordergrund. Die Kinder wussten zu berichten, dass das Zusammentreffen von Samen, Erde, Sonne und Wasser die Entwicklung der Samen vorantreibt.
    Nach den Erklärungen ging es in den Versuchsgarten. 30 Kinder erhielten je einen Eimer mit Blumensamen. In Reih und Glied aufgestellt, wurden die Pflanzensamen vorsichtig auf das Land gestreut. Zu guter Letzt wurde von jedem Kind ein Bohnensamen gesetzt. Im Anschluss wurde noch das Erdreich verdichtet und der Samen mit etlichen Gießkannen Wasser angegossen.
    Schon in den nächsten Tagen sollte erstes Wachstum zu erkennen sein. Die blühenden Blumen werden sich dann voraussichtlich im Juli zeigen und mit ihrer Farbenpracht viele Insekten, wie Bienen, Hummeln, Marienkäfer und Florfliegen, anlocken. Dies hat dann wiederrum zur Folge, dass auch die heimischen Singvögel auf Nahrungssuche vorbeischauen. Ein tolles Naturspektakel, dass den Kindern geboten wird!
    Um eine schnellere Entwicklung der Pflanzensamen bis zur Pflanze mitzuerleben, wurden fünf Tonschälchen genutzt, und Kressesamen auf nasser Watte ausgesät. Erste grüne Spitzen wurden bereits von den Junggärtnern erspäht.  Vor den einzelnen Gruppenräumen fanden ebenfalls Wildblumen und Kräuter ihren Platz. Außerdem schmecken Kresse und Kräuter wunderbar in Quark oder auf einem Käsebrot.
    Mit dieser Aktion konnte den Kindern die Kraft eines kleinen Samenkorns, bis hin zur Bildung neuer Samenkörner für den Fortbestand der Pflanze, gezeigt werden. Darüber hinaus wurde auch deutlich, welchen Nutzen die Blühwiese für Insekten und Vögel hat.
    Eine gelungene Aktion, welche hoffentlich im Sommer ein tolles Blütenmeer hervorbringt.
     
     


    Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Veranstaltungen | Impressum | Datenschutz | Kontakt | E-Mail
    (C) 2017 Stadt Leun